• de
  • en
  • Blog

    9. Juli 2024

    Gartenneudesign am Augustinum in Bad Neuenahr

    In der Seniorenresidenz „Augustinum“ in Bad Neuenahr wurde der durch die Flut 2021 zerstörte Garten nicht nur wieder aufgebaut sondern ganzheitlich neu gestaltet, um den 300 Senioren ein lebenswerteres Umfeld zu bieten.

    Peter Berg und sein Team freuen sich sehr, welche positive Wirkung der naturnahe Rückzugsort mit einem großen Teich, Naturstein, Gehölzen, Gräser und Stauden auf die Bewohner des „Augustinum“ schon seit des Baubeginns und erst recht nach der Fertigstellung hat.

    Der Entwurf arbeitet mit unterschiedlichen Höhen und raumprägenden Steinstrukturen, wodurch ein künstlich angelegter Teich modelliert werden konnte. Der Teich wurde mit Halbinseln, Inseln, organischen Formen sowie verschiedenen Tiefen gestaltet, um die Illusion eines größeren Gewässers zu schaffen und immer wieder neue Blickwinkel zu ermöglichen.

    Neben dem Teich wurde die umliegende Fläche gestaltet und bepflanzt. Peter Berg setzte hier bewusst auf traditionelle Handarbeit, die von Maschinenkraft unterstützt wurde, um diesen Garten mit so vielen Details wie möglich zu versehen. Natursteine wurden gesetzt, wunderschöne Solitärgehölze sowie Gräser und Stauden gepflanzt, damit ein lebendiges und harmonisches Gesamtbild erzeugt werden konnte.

    Aufgrund des nahenden Winters musste die Umsetzung des Gartens in einem knappen Zeitfenster abgeschlossen werden. Während des gesamten Projekts stand Berg in engem Austausch mit den Bewohnern und der Leitung der Einrichtung, um deren Bedürfnisse bestmöglich zu berücksichtigen. Diese enge Kommunikation machte das Projekt zu einer besonderen Herzensangelegenheit für Peter Berg.

    Mehr Details und Einblicke gibt es in diesem Video.

    Vimeo

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Wir danken unserem Videografen Steven Altig. Ihm ist mit seinem Video gelungen, die Besonderheit dieses Projektes mit wunderschönen Bildern lebendig werden zu lassen.