Projekt BUGA

Präsentationsgarten auf der Bundesgartenschau 2011 mit Gartenpavillon und Schwimmteich
Kategorie: Firmengarten - Garten mit Wasser
Größe:  250 m²
Ort:  Koblenz, Deutschland
Naturstein:  gesägte Basaltlava des Natursteinwerks Robert Geilen, Mending
Teichtechnik:  Teich & Garten, Fiersbach
Besonderheit:  architektonischer Pavillon aus einer geschichteten Basaltmauer am Wasser
Lichtdesign:  LUC Licht und Creatives, Hilden


Herausforderung:
 

Auf einem belebten und vielfältigen Ausstellungsgelände soll ein Ort der Ruhe geschaffen werden.
Entwurfsgedanke:  Moderne Architektur und nachhaltige Pflanzenkomposition werden mit einem Schwimmteich kombiniert.
Umsetzung:  Zu Anfang der Gartenschau im April stand die klare Architektur des Pavillons und des formalen Schwimmteichs im Vordergrund. Dann übernahmen eingestreute Blütenstauden und das frische Grün der Gehölze die Hauptrolle. Sie wurden über den Sommer von immer üppiger wachsenden Gräsern abgelöst, über deren Fülle im Herbst blaue Blüten von Duftnessel (Agastache) und Eisenkraut (Verbena) thronten.

 




Projekt SAT

Privatgarten mit Blick in die Landschaft und Innenhof
Kategorie: Privatgarten - Garten mit Wasser - Garten am Hang
Größe:  400 m²
Material:  Hartholz, Metall, Basaltlava
Besonderheit:  schwebende Terrasse über dem Hang
Architekt:  Architekturbüro Hans Peter Kolz, Reinsfeld


Herausforderung:
 

Außenraum als Wohnraum schaffen
Entwurfsgedanke:  Eine geschickte Gestaltung lässt die Grenze zwischen Grundstück und Landschaft verschwinden und erlaubt freien Blick.
Umsetzung:  Betonmauern schirmen den Garten zur Straße hin ab und lassen einen Innenhof entstehen. Ein Wasserband dient als Blickachse und reflektiert Licht in den Wohnraum. Die Terrasse ist frei schwebend über den Hang gebaut, erweitert die nutzbare Fläche und geht optisch in die Landschaft über. Großformatige Metallgefäße mit Gräsern überwinden Höhenunterschiede im Gelände und trennen den hausnahen Bereich ab.

 




Projekt SNN

Garten mit Schwimmteich
Kategorie: Privatgarten - Garten mit Wasser
Größe:  3000 m²
Material:  Grauwacke, Basalt, Hartholz
Besonderheit:  Entstehung in enger Zusammenarbeit mit Architekt und Bauherr
Architekt:  Alfonso Ortiz - Architekt AKNW, Köln


Herausforderung:
 

Die Umgestaltung des Gebäudes bei gleichzeitiger Entwicklung der Außenanlagen.
Entwurfsgedanke:  Eine Gebäudemauer wird in den Garten verlängert und trennt einen überdachten Sitzbereich vom sonnigen Poolgarten.
Umsetzung:  Nach Umbau des Hauses und dem Bau des Schwimmteiches entsteht der Rest des Gartens passend zur Lage im Landhausstil – samt Steinofen und Gewächshaus mit Gemüsegarten sowie Gehölzen, Stauden- und Gräserflächen.

 




Projekt DIM

Kategorie: Privatgarten - Garten mit Wasser
Größe:  320 m²
Ort:  Rheinland-Pfalz, Deutschland
Besonderheit:  Sitzfelsen mit Feuerstelle - Fotos P. Perdereau


Herausforderung:
 

Privatsphäre erhalten und die Optik der Dorfbebauung ausblenden.
Entwurfsgedanke:  Verbindung von Innen und Außen. Leben im Garten.
Umsetzung:  Der Garten wurde tiefer gelegt und die Randbereiche erhöht. Der Pool ist Blickachse und Mittelpunkt des Gartens. Felsen bilden eine einmalige Kulisse und machen den Garten pflegeleicht.

 




Projekt KSK

Kategorie: Firmengarten - Garten mit Wasser - Naturnaher Garten
Größe:  1.800 m²
Ort:  Ahrtal
Besonderheit:  Nutzung firmenintern und öffentlich - ausgezeichnet mit dem Trend Award der europäischen Vereinigung der Landschaftsgärtner - Fotos Philippe Perdereau
Lichtdesign:  LUC Licht&Creatives


Herausforderung:
 

Offenlegung des alten Mühlenteichs und Aufwertung der Parkplatzsituation. Aufgreifen der Philosophie eines "Green Building" des Auftraggebers.
Entwurfsgedanke:  Grüne Insel am Mühlenteich. Garten als Regenerationsbereich für Mitarbeiter, Kunden und Gäste.
Umsetzung:  Erreichen von Nachhaltigkeit durch gezielten Einsatz von Stauden und Gräsern, mittlerweile auch eine deutsche Kompetenz unter dem Namen "New German Style". Der Einsatz von großen Gehölzen und Sträuchern als effizienter Beitrag zur Verbesserung der Umweltsituation. Die Steinstruktur wurde unter Berücksichtigung des Baches gewählt und dient zur Terrassierung und Befestigung des Geländes.

 




Projekt DOH

Privatgarten für die Abendstunden
Kategorie: Privatgarten - Garten mit Wasser - Formaler Garten
Größe:  170 m²
Ort:  Hilden, Deutschland
Besonderheit:  Spiel von Licht und Schatten
Lichtdesign:  LUC Licht und Creatives


Herausforderung:
 

Einen Privatgarten als Experimentierfeld für einen Lichtplaner schaffen.
Entwurfsgedanke:  Themenbereiche und Materialen bieten verschiedene Bühnen für das Licht.
Umsetzung:  Zaun und Deck aus Hartholz sind die Grundlage für einen geschützten Sitzplatz, eine Wand aus Cortenstahl dient als Raumteiler und bildet zudem eine vertikale Bühne für die Lichttechnik. Angestrahlte Gräser, Bambus und Gehölze erzeugen im Dunkeln Raumtiefe und spiegeln sich in einem Wasserbecken. Mit Glasfaserlichttechnik wird sogar die Trittstufe im Wasserbecken zum Leuchtelement. Ein Gartenaufenthalt wird nach Sonnenuntergang dadurch zum Schauspiel.

 




Projekt LAGA

Schaugarten direkt am See
Kategorie: Privatgarten - Garten mit Wasser - Formaler Garten
Größe:  600 m²
Ort:  Zülpich, Deutschland
Material:   Naturstein aus der Region, Metall, Holz, Pflanzen
Besonderheit:  Besucher bekommen einen umfassenden Eindruck davon, wie Wohnräume unter freiem Himmel aussehen, die hochwertiger Architektur von Häusern in nichts nachstehen. Fotos Philippe Perdereau
Lichtdesign:  LUC Licht und Creatives, Amico Lichtdesign Wuppertal


Herausforderung:
 

Bau eines Instant-Gartens
Entwurfsgedanke:  Drei Bereiche werden von drei Designern nach einem gemeinsamen Konzept gestaltet. Die Gärten über dem See entstehen.
Umsetzung:  Basalt-Lava-Felsen dienen als Modellierung des Geländes sowie als Sichtschutz. Aus hochwertigen, langlebigen Materialien entstehen mehrere Ruhezonen mit ausgewählten Sitzgelegenheiten, ein Turm mit Aussichtsplattform und eine verbindende Wasserfläche. Ein Pavillon aus Naturstein, Metall und Glas bietet die Bühne für eine Außenküche. Stauden-Gräser-Kombinationen, Hecken und große Solitärbäume verbinden sich mit verschiedenen Naturstein-Arten zu einer gartenarchitektonischen Gesamtkomposition.